Die Hauskatze im Rasse-Portrait | CATS TODAY Magazin
Aus Ausgabe 2/2015

Die Hauskatze im Rasse-Portrait

Sie braucht keinen Ahnenpass und keinen Stammbaum: Die Hauskatze ist auch ohne ein absoluter Star! Jede Hauskatze ist einzigartig, unverwechselbar – eine kleine Wundertüte. Jeder Wurf steckt voller Überraschungen. Das betrifft auch den Charakter der Katzen!
Die Hauskatze im Rasse-Portrait © Thomas Brodmann / animals-digital.de


Diva, Kumpel oder Clown? Getigert, einfarbig oder bunt? Groß, klein, zierlich oder kräftig? Eine Hauskatze kann alles sein. Anders als Rassekatzen, deren Aussehen und Wesen meist genau beschrieben sind, haben wir es hier mit richtigen Wundertüten zu tun. Denn bei einer Hauskatze haben viele Ahnen und Vorfahren mitgemischt, und meistens sind sie gar nicht alle bekannt. Und vielleicht ist es genau das, was die Hauskatze so beliebt macht. Siam, Maine Coon oder Bengal? Sie alle werden von der Hauskatze überflügelt, wenn Katzenfans nach ihren Vorlieben befragt werden.

Früher wurden Hauskatzen oft als Bauernhofkatzen bezeichnet, aber das stimmt längst nicht mehr. Heute residieren sie oft in Stadtwohnungen und Familienhäusern. Denn irgendwann erkannte die Katze die Vorteile, die das Leben mit Menschen hat, und ließ sich freiwillig domestizieren. Übrigens: Wer vermutet, dass die Hauskatze von der Europäischen Wildkatze abstammt, liegt falsch. Ihre Urmutter ist die afrikanische Falbkatze (Felis silvestris lybica). 

Typische Merkmale

Die typische Hauskatze ist mittelgroß und schlank, aber natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. Das Fell ist kurz, die Farben sind ganz individuell. Häufig sind Hauskatzen getigert. In freier Wildbahn ist das die Farbgebung, die die beste Tarnung bietet. Erst als Katzen sich dem Menschen anschlossen und in sicherer Umgebung lebten, konnten auch rote, weiße oder gescheckte Tiere überleben und sich vermehren. Hauskatzen sind oft bodenständige Überlebenskünstler, die gut jagen können. Hauskatzen sind keine reinen Einzelgänger. Auf die Jagd gehen sie allerdings alleine.

Text: Jessica Kremser

 

Lust auf mehr?

Weitere tolle Geschichten und spannende Artikel lesen Sie in unserer Frühlings-Ausgabe! Werfen Sie hier einen Blick ins Heft!
Oder holen Sie sich CATStoday im Abo!